Orchester


Musik-Zwerge



Musik-Küken

Unser ganzer Stolz ist unser Nachwuchs. Unsere Musik-Küken treffen sich regelmäßig mittwochs zwischen 16.00 und 17.00 Uhr zur gemeinsamen Probe. Durch das gemeinsame Lernen der  musikalischen Grundlagen, das gemeinsame singen, Blockflötepielen und Notenschreiben, wird eine gute Grundausbildung in Theorie und Praxis gewährleistet. Mit viel Spaß und Begeisterung üben unsere Küken fleißig für den ersten Konzertuftritt.


Hauptorchester

Das Orchester des Musikvereins Trulben ist eine offene Gemeinschaft ambitionierter Amateurmusiker. Sie vereint Leute aus unterschiedlichsten Berufen und Generationen und gibt Menschen aus Trulben und der Umgebung eine  musikalische Heimat.

Die derzeit 35 aktiven Mitglieder des Musikvereins Trulben verbindet die Freude am Musizieren und die Bereitschaft, regelmäßig an den Proben teilzunehmen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, dem Leistungsanspruch des Orchesters und den Erwartungen des Publikums gerecht zu werden.

Die Zusammensetzung der Kapelle ist ebenso vielfältig wie ihr Repertoire: Jugendliche sitzen neben Rentnern, alteingesessene Trulber neben Zugezogenen, Beamte neben Handwerkern, Schülern, Studenten, Selbstständigen und Angestellten.

Die soziale Vielfalt und das Miteinander der Generationen sorgen – bei aller Ernsthaftigkeit der Probenarbeit – für eine lockere und freundschaftliche Atmosphäre. „Neuzugänge“ werden herzlich aufgenommen.

Fotos: April 2014

Unser Dirigent

Dirigent: Frank Serwe

Saxophone

von links: Fabienne Ehrensberger, Susanne Noll, Yannick Hunkler, Ulrike Hornung, Nadine Ankener, Carmen Maschino, Liane Zapf

Trompeten / Flügelhörner

von links: Markus Bettler, Frank Kupper, Elena Wafzig, Vanessa Wagner, Lisa Maschino, Dominik Pfeifer, Michael Wafzig

Posaunen

von links: Jasmin Ehrler, Philipp Uhl, Sebastian Hüther, Wolfgang Jung

Klarinetten

oben von links: Max Stepponat, Laura Kupper, Lea Lang, Hanna Wafzig

unten von links: Birgit Huber, Sandra Noll, Frinziska Günter, Celine Schuck

Hörner und Tuba

hinten von links: Alexander Röckel, Patrick Auer, Volker Lang, Franz Schwab, Tobias Uhl, Werner Goedel; vorne: Julia Hüther

Schlagzeug

von links: "Das Opfer", Max Fricker